Lena Dunham warnt davor, Corona auf die leichte Schulter zu nehmen.
Foto: Imago Images

Lena Dunham (34) hat auf ihrem Instagram-Account ausführlich von ihrer schweren Covid-19-Erkrankung berichtet. Die US-Schauspielerin, die durch die Fernsehserie „Girls“ bekannt wurde, schrieb unter dem Titel „Meine Covi- Geschichte“, sie sei Mitte März positiv getestet worden und habe drei Wochen lang starke Symptome gehabt, zum Beispiel hohes Fieber, trockenen Husten, heftige Kopfschmerzen, Atembeschwerden und eine „erdrückende Müdigkeit“.

Ihr Körper habe plötzlich rebelliert: „Die Nerven in meinen Füßen brannten und die Muskeln arbeiteten nicht mehr. Meine Hände waren taub. Ich konnte keine lauten Geräusche ertragen“, so Dunham. Auch ihren Geschmacks- und Geruchssinn habe sie verloren. Erst nach einem Monat sei sie negativ getestet worden, viele Beschwerden hätten aber angedauert, etwa die Müdigkeit und die Kopfschmerzen. 

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.