In diesem Standbild aus einem Video ist die „Louise Michel“, ein im Mittelmeer operierendes Such- und Rettungsschiff für Migranten, das vom britischen Straßenkünstler Banksy finanziert wird, am 17. August 2020 auf See zu sehen.
Foto: MV Louise Michel/Reuters TV/via Reuters/[M]

Banksy ist ein weltberühmter Künstler, über den wir als Person so gut wie nichts wissen. Der Brite lässt einzig seine hochdotierten, hochpreisigen Graffiti-Werke für sich sprechen. Und neuerdings auch sein Geld, es dürfte nicht wenig sein: Der Mann hat der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch ein Schiff zur Seenotrettung von Geflüchteten gestiftet. Banksy bemalte es unter anderem mit dem Graffiti eines Mädchens in Rettungsweste, das einen pinken Rettungsring in Herzform hält. Benannt ist es nach „Louise Michel“, einer französischen Anarchistin aus dem 19. Jahrhundert. Wie Sea-Watch jetzt auf Twitter schrieb, nahm das Schiff bereits 89 auf dem Mittelmeer in Seenot geratene Menschen auf.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.