Lieber Ingo! Für die Zeit einer Stadtschreiberschaft lebe ich im finnischen Tampere. Zum Frühstück lese ich auch hier deutsche Zeitungen, freilich online. Über Deinen Artikel in der Berliner Zeitung war ich froh. Nicht nur, weil ich leider zu den Unsinnfaslern gehöre. Stets habe ich die Faust aufs Auge schlagen lassen, wenn ich etwas besonders passend fand.

Dabei hast Du recht, es ist etwas Schmerzhaftes, etwas, das einer erst einmal die Sicht nimmt, kriegt sie es ab. Die Faust aufs Auge der Demokratie treffen zu lassen, ist ein Anschlag auf selbige. Ich danke Dir, dass Du mich darauf hinweist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.