Berlin - Wer ihn gesehen hat als diabolischen Reinhold in „Berlin Alexanderplatz“, etwa in der Szene, in der er, ein Bündel Geld zwischen den Fingern wippend, in einen Nachtclub lockt, der wünscht Albrecht Schuch seither alle Darstellerpreise dieser Welt. Für seine Kunst, das Böse und das Verführerische zusammenzubringen, ist er schon als Bester Nebendarsteller mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet worden. Nun wurde der 35-Jährige vom Netzwerk European Film Promotion als deutscher Shooting Star ausgewählt – zusammen mit neun Schauspielern aus anderen europäischen Ländern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.