Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch) in einer Szene mit Udo Samel.
Foto: X Filme/Imago

Ein Herbststurm fegt durch die Hallen der Berliner Börse, wertlose Wertpapiere flattern umher wie Laub. Taumelnd wie ein loses Blatt schleppt sich Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch) zum Ausgang, öffnet das Tor für einen Ansturm wütender Kleinaktionäre. Der Börsencrash Ende Oktober 1929 ist Ouvertüre und Finale der dritten Staffel von „Babylon Berlin“. Die erste neue Folge springt fünf Wochen zurück, eröffnet den Countdown zum schwarzen Herbst.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.