Der Schauspieler Ryan Reynolds hat sogar einen Finderlohn ausgelobt. 
Foto: dpa/Jens Kalaene

Ryan Reynolds (43) kann aufatmen: Sein prominenter Einsatz für das Schicksal eines Stofftieres hat Wirkung gezeigt – und ein im kanadischen Vancouver während eines Umzugs gestohlener Teddy ist wieder da. Besitzerin Mara Soriano nahm ihr Kuscheltier von zwei Unbekannten in Empfang, wie die Nachrichtenagentur Canadian Press am Mittwoch (Ortszeit) berichtete. Zuvor hatte Reynolds, der in Vancouver geboren wurde und neben der kanadischen auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt, den Suchaufruf der Frau im Internet unterstützt, er bot sogar einen Finderlohn in Höhe von 5000 Dollar.

Es handelt sich nämlich nicht um einen gewöhnlichen Teddy. Dieses Stofftier enthält eine Stimmaufnahme von Sorianos an Krebs gestorbener Mutter. Der Bär, oder eigentlich die Teddy-Dame, trägt ein Kleid mit passendem Jäckchen – während des Umzugs steckte sie in einem Rucksack, den jemand an sich nahm, als Soriano einem verunglückten Freund zu Hilfe eilte. Am Dienstagabend erreichte die junge Frau eine E-Mail von jemandem, der ihr den Teddy zurückgeben wollte. Sie sei skeptisch gewesen und habe aus Vorsicht einen sicheren Ort ausgemacht und einen Vertreter der Presse dazu gebeten, zitierte Canadian Press die Frau: "Wir warteten (...) und die beiden Samariter kamen und gaben Mama Bear zurück."

Der Teddy sei in fast perfektem Zustand, bis auf einen kleinen Fettfleck auf seinem Jäckchen und die fehlende Sonnenbrille. Die beiden Überbringer des Stofftieres hätten ihr gesagt, sie hätten den Dieb auf Videoaufnahmen von Überwachungskameras erkannt, die Soriano online gestellt habe. Daraufhin hätten sie das Tier von ihm zurückgefordert.

Reynolds jedenfalls freute sich mit Soriano, die als Zeichnerin von Storyboards arbeitet: „Danke an alle, die überall mitgesucht haben. Und an die Person, die den Bären mitnahm, ein Dankeschön, ihn sicher aufbewahrt zu haben. Vancouver ist großartig.“

Jürgen Klopp (53) hat in einem Gespräch mit dem Liverpool-Verteidiger Andy Robertson verraten, dass er seine Trainerlaufbahn auch seinem Vater Norbert verdankt. „Er hat mich durch meine ganze Karriere gepusht. Es gab harte Kritik. Doch leider hat er meine Trainer-Karriere nicht mehr miterlebt“, sagte der Coach des FC Liverpool in dem Gespräch, das die britische Zeitung The Sun auf ihrer Website veröffentlichte. Klopps Vater war Handelsvertreter und starb im Jahr 2000. Seinen Sohn schmerzt, dass sein Vater die großen Erfolge als Coach nicht miterlebt hat. „Meine richtige Trainer-Karriere hat er nie gesehen. Er starb vier Monate bevor ich einer wurde“, sagte der gebürtige Stuttgarter Klopp.

„Ich bin 53 Jahre alt, und wenn ich mich in einem bestimmten Winkel im Spiegel betrachte, sehe ich genau wie mein Vater aus“, verriet der Trainer, der als Spieler bei Amateurmannschaften startete und bei Mainz 05 Fußballprofi wurde. Dabei habe er noch nie so ausgesehen wie sein Vater. „Mein ganzes Leben lang sah ich aus wie meine Mutter. Plötzlich hat es sich geändert. Es ist wirklich verrückt.“

Klopp hat den FC Liverpool unlängst zur ersten englischen Meisterschaft sei 30 Jahren geführt und wurde zuletzt in England zum Coach des Jahres gekürt. Ende Februar 2001 hatte Klopp seine Trainerkarriere in Mainz begonnen.

Oliver Petszokat (41), besser bekannt als Oli P., hat in der Bunten von der schweren Erkrankung seiner Frau Pauline erzählt. Der 33-Jährigen wurde im März in der Kölner Uniklinik ein gutartiger Hirntumor entfernt, drei Stunden habe der Eingriff gedauert. Als alles überstanden war, sei ihm ein Felsbrocken vom Herzen gefallen, so der Sänger und Schauspieler. „Ich zweifelte nicht, dass sie wieder gesund wird. Aber natürlich hatte ich auch Angst, Pauline zu verlieren“, sagte Petszokat.

Oli P. wurde als in den 90er-Jahren durch die RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bekannt. Als Sänger war er vor allem mit einer Coverversion des Grönemeyer-Hits „Flugzeuge im Bauch“ erfolgreich. Bis heute ist die Version von Oli P. die meistverkaufte deutschsprachige Single seit 1975. Petszokat ist noch immer als Sänger und Moderator tätig. Mit Pauline Petszokat ist er seit 2014 verheiratet. Das Paar betreibt in der Kölner Südstadt ein Delikatessengeschäft für Hunde.