„Sind Sie völlig irre?“ fragt ihn Jungkommissarin Anneliese Deckert (Lucie Heinze) entgeistert. „Der ist irre, der Typ“, konstatiert auch Kripo-Chef Rabe (Paul Fassnacht). Entspannter drückt es ein Verdächtiger aus: „Sie haben ganz schön einen an der Waffel!“ Der Mann, der gemeint ist, trägt gern auffällige blaue Gummihandschuhe, redet mit einer ermordeten Prostituierten und hasst jede Berührung. Vor allem aber ist Professor Jasper Thalheim (Matthias Matschke) eine ebenso gefürchtete wie anerkannte Koryphäe auf dem Gebiet der Kriminalpsychologie.

„Professor T“ ist also für eine deutsche Krimiserie ein eigenartiger Held. Man ist dem ZDF ja schon dankbar, wenn es zur Abwechslung mal keine neue Soko startet. Selbst erfunden haben die Produzenten ihre Figur aber nicht. „Professor T“ ist die Adaption einer erfolgreichen belgischen Serie. Nach einem erfolgreichen Testlauf am späten Sonnabend rückt die Reihe nun mit vier neuen Folgen auf den Freitagabend.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.