Falsche Nasen haben schon mancher Schauspielerin höchste Anerkennung gebracht, siehe Nicole Kidman, die als Virginia Woolf in „The Hours“ mit deutlich prominenterem Gesichtserker einen Oscar erhielt. Ihrer Freundin Naomi Watts wird diese Ehre erstmal nicht vergönnt sein, obwohl auch sie ihre rundliche Nasenspitze kaschieren ließ. Und ein intensives Mimiktraining absolvierte, das sie zum berühmtesten aller Scheues-Reh-Blicke befähigt. Alles im Dienste von Diana, Prinzessin der Herzen, die Watts in „Diana“ verkörpert, dem im ambitionierten Kitsch gescheiterten Film von Oliver Hirschbiegel („Der Untergang“).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.