Amanda Gorman ist in Erinnerung geblieben. Vor allem ihr leuchtend gelber Prada-Mantel und das glänzend rote Satin-Haarband prägen immer noch das offizielle, so stilsicher wie farbenfroh inszenierte Gesamtbild von der feierlichen Amtseinführung Joe Bidens als 46. US-Präsidenten in Washington. Über ein Jahr ist das her, es war ein frostklarer Januartag, und die Dichterin skandierte ihr polit-poetisches Statement „The Hill We Climb“ in alle Welt. Ihr rhythmisches, energisches Freiheitspathos sollte die Supermacht segnen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.