Ganz früher war es einfach: War man im Urlaub, saß man nicht im Büro, und am ersten Arbeitstag blätterte man die Poststapel durch. Mehr als die Hälfte der Anliegen hatte sich dann erfreulicherweise bereits erledigt. Mit Einführung der beruflichen E-Mail-Accounts indessen wurden automatische Hinweise nötig, die dem  Anfrager zeigten, dass die Empfangsbereitschaft am anderen Ende der Virtualität zeitweilig unterbrochen war.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.