Zingle schläft wie ein Engel. Sein Mund zuckt, macht leise Schmatzgeräusche. Er ist vier Wochen alt und liegt auf dem Arm seiner Mutter Yandiswa Mayeki. Während sie und ihr Mann und Simphiwe erzählen, kommt zwei Mal ihre große Tochter vorbei. Die siebenjährige Ichumile beguckt sich den Besuch. Die Eltern erzählen von ihrer Liebe zur Musik.

Bald geht Simphiwe Mayeki wegen dieser auf Reisen und lässt seine Familie zurück. Er gehört zu den African Angels, einem Teil des Chors der Cape Town Opera. Am Abend zuvor haben wir ihn bei Verdis „Rigoletto“ auf der Bühne gesehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.