Wenn einen etwas stört, muss man versuchen, es zu ändern. Und wenn man nicht allein, sondern Teil einer Mehrheit ist, kann das in öffentlichen Angelegenheiten sogar gelingen. Insofern ist der erfolgreiche Protest der Studenten der Alice-Salomon-Hochschule gegen die für sie anstößige Fassadengestaltung ihres Gebäudes prinzipiell inspirierend. Niemand soll unter Umständen leben müssen, die sie oder ihn belasten. Aus Anlass einer sowieso fälligen Sanierung in diesem September wird die Fassade der Hochschule jetzt tatsächlich neu gestaltet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.