Marlene Streeruwitz bei einer Lesung in Wien (als man noch in Buchhandlungen las).
Marlene Streeruwitz bei einer Lesung in Wien (als man noch in Buchhandlungen las).
Foto: Imago images

Frankfurt a. M. - Neulich bei einer Abendgesellschaft wieder angehört, wie wirkungsvoll, kundig und unterhaltsam Marcel Reich-Ranicki im „Literarischen Quartett“ gewesen sei. Irgendwie dagegengehalten, aber die Erinnerungen verblassen auch allmählich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.