Andreas Mühe: „Altarbild Nr. 1“, 2020  (Ausschnitt).
Foto:  Andreas Mühe/VG Bildkunst Bonn 2020

Berlin - Die Helden liegen, lebensgroß, unter Glas, in Lichtkästen wie in Sarkophagen. Neun solcher durchsichtiger „Särge“ durchziehen jeweils in Dreierfolge den Kirchenraum von St. Matthäus am Kulturforum. Die merkwürdige Anordnung weist zur Apsis. Auch das Altarbild dort ist eine theatralische Großfotografie: Ein mit tiefrotem Stoff überzogener Stein. Keine Figur, kein Kruzifix. Für die feierliche Trauer nur Leere. Davor nur die hohen weißen Altar-Kerzen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.