Es muss eine Verschwörung gewesen sein, wohl orchestriert und organisiert von einem der mächtigsten Familienclans in den USA: Im allerletzten Augenblick entschied sich vergangenes Jahr der Sender History Channel, die achtteilige Serie „Die Kennedys“ nicht auszustrahlen. Dabei hatte er zuvor alle Drehbücher genehmigt, prominente Schauspieler wie Tom Wilkinson und Katie Holmes engagiert und immerhin 25 Millionen Dollar in die Produktion investiert. Dann jedoch verkündeten plötzlich die Programmverantwortlichen: „Nachdem wir das Endprodukt gesehen haben, sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es den Ansprüchen der Marke History nicht genügt.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.