Königin Elizabeth II., 94, und ihr Ehemann Prinz Philip, 99, sind am Samstag nach Angaben des Buckingham-Palasts gegen Corona geimpft worden. Damit zählen die beiden zu den rund 1,5 Millionen Menschen in Großbritannien, die ihre erste Impfdosis erhalten haben. „Die Königin und der Herzog von Edinburgh sind heute gegen Covid-19 geimpft worden“, lautet die schlichte Mitteilung des Palast-Sprechers. 

Bemerkenswert ist der Vorgang allerdings schon, weil sich die Royals offiziell nur sehr selten zu gesundheitlichen Angelegenheiten äußern. In diesem Fall habe sich die Königin jedoch zur öffentlichen Bekanntmachung entschlossen, um „Ungenauigkeiten“ und „mögliche Gerüchte“ zu verhindern, so der Sprecher. Elizabeth II. und ihr Mann gehören wegen ihres hohen Alters zur Corona-Hochrisikogruppe.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.