Allein das muss man gesehen haben: Die früher umtriebige Moderatorin Arabella Kiesbauer kündigt gewesene Berühmtheiten als Jury an – Thomas Anders, Sabrina Setlur und Friedrich Liechtenstein. Sie entscheiden bei einer Show namens „Second Chance“ im Schweizer Fernsehen über einen möglichen neuen Karrierestart von singenden Kandidaten. Wie sich jeder einzelne mit einem Lächeln zwischen süßlich und süffisant ans Publikum wendet, das ist kribbelkomisch. Die Show bildet den späten Höhepunkt von Dani Levys Film „Die Welt der Wunderlichs“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.