Mainz - Vor fünf Jahren startete das ZDF auf den Frequenzen des Dokukanals seinen Digitalsender ZDFneo als Experimentierbühne und Alternative für die 25- bis 49-Jährigen. Im vergangenen Jahr kam das teuerste öffentlich-rechtliche Spartenprogramm erstmals auf einen Marktanteil von über einem Prozent.

Sie präsentieren gerade im Webspecial „Neomomente“ Höhepunkte aus den vergangenen fünf Jahren – etwa den „Straßenchor“, „Bambule“, „Herr Eppert sucht“ oder das „Neo Magazin“. Doch wenn man ins Tagesprogramm schaut, findet man ZDF-Serien wie „Hallo Robbie“, „Die Rettungsflieger“ oder „Soko Leipzig“, dazu diverse Kochsendungen. Wie passt das zusammen?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.