Die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv ist Generalmusikdirektorin in Graz. In Berlin tritt sie im Pierre-Boulez-Saal auf.
Foto: dpa

- Dirigieren Frauen anders als Männer? Komponieren sie anders? Spielen sie anders Klavier oder Geige? Was an Musik könnte Ansatzpunkt für eine genderspezifische Differenz sein? In der Literatur mag man den weiblichen Ansatz an „Frauenthemen“ erkennen – aber damit bewegt sich die Betrachtung schon außerhalb der Form, die das eigentliche „Thema“ der Musik ist. Und was ist mit den Gefühlen, fühlen Frauen nicht anders?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.