Der Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV), Frank Überall, war kurz vor dem Putschversuch in der Türkei. Er fordert, mit der Regierung im Gespräch zu bleiben, damit die Lage der Journalisten im Land nicht noch problematischer wird. Außerdem setzt sich Überall im Gespräch für einen medienethischen Diskurs über den Umgang mit Fotos von Terroristen ein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.