Der Schauspieler Kai Wiesinger verkörpert den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff (CDU) in dem von SAT1 geplanten Doku-Drama über dessen letzten Tage im Amt. Das berichtete die Bild-Zeitung am Donnerstag. „Unsere Vorbilder sind spannende Kinoerfolge, die im politischen Milieu spielen wie 'The Queen' mit Helen Mirren oder 'Die Iden des März' mit George Clooney“, sagte Produzent Nico Hofmann dem Blatt.

Die Dreharbeiten zum dem Film sollen demnach im Oktober beginnen. Gesendet wird er voraussichtlich im Frühjahr 2014. Wulff war im Februar 2012 zurückgetreten, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover ein Ermittlungsverfahren wegen Korruptionsverdachts gegen ihn eingeleitet hatte. Er muss sich ab 1. November wegen Verdachts der Vorteilsannahme in Hannover vor Gericht verantworten.

SAT1 hatte die Verfilmung von Wulffs Rücktritt bereits im Frühjahr bekanntgegeben, die genaue Besetzung war aber noch unklar. Der 47-jährige Wiesinger war früheren Berichten zufolge allerdings von Anfang an der Wunschkandidat Hofmanns. Wulffs Ehefrau Bettina wird laut „Bild“ von Anja Kling gespielt. (afp)