Natürlich handelt dieser Film vom Jazz. Er kann gar nicht anders; die Geschichte dieser Plattenfirma lässt sich nicht mit Geschäftsbilanzen erzählen. Er muss ein vielstimmiges Loblied auf die amerikanischste aller Kunstformen anstimmen, muss sich ihrem Rhythmus und ihrer Energie anvertrauen. Aber im Kern ist „It must schwing!“ ein Heimatfilm.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.