Auf dem Friedhof Grunewald-Forst sind viele Grabsteine mit Efeu überwuchert. Die Namen darauf sind zum Teil kaum noch lesbar. Die meisten Toten hier scheinen längst vergessen. Bei Grab Nummer 82 ist das anders.

Jemand hat dort Glitzer auf die Erde gestreut, eine Halskette hängt am Grabstein. Zwei kleine Schwarz-Weiß-Fotos von jungen Frauen stehen zwischen Blumen. Es sind Selfies von Fans der großen Musikerin, die hier nahe der Havel im äußersten Westen Berlins, begraben ist. Fans von Christa Päffgen, besser bekannt als Nico.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.