"Wenn RTL mich fragt: Ich bin bereit für DSDS! Dieter Bohlen ist ein geiler Typ, eine Zusammenarbeit mit ihm wäre sehr interessant.", wird Bushido auf bild.de zitiert. Damit macht der umstrittene Rapper schon im Voraus klar, dass er einen Platz in der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" einnehmen will. Laut Bild ist der Skandal-Musiker tatsächlich für den Job im Gespräch: In der RTL-Chefetage werde gerade hitzig diskutiert, ob Bushido bei der Castingshow einsteigen solle.

Klar ist: Bushido könnte der zuletzt quotenschwächeren Castingshow neuen Zündstoff verleihen. Denn der 33-jährige Deutschrapper polarisiert. Mit seinen Alben streicht er regelmäßig Gold und Platin-Auszeichnungen ein, trotz heftiger Kritik an seinen nicht ganz jugendfreien Texten. Auch privat gilt Bushido eher als Rowdy, zieht unter anderem gerne mal öffentlich über Kollegen her. Seine Fans lieben an ihm, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt - ebenso wie auch DSDS-Übervater Dieter Bohlen.

Bushido in einer Familienshow?

Die Sendung hatte in der aktuellen Staffel zuletzt mit schwindenden Zuschauerzahlen zu kämpfen, RTL kündigte deshalb "deutliche Neuerungen" an. Ein Kritikpunkt war die unauffällige Jury neben Haupt-Juror Bohlen: Vor allem das weibliche Jurymitglied der aktuellen neunten Staffel, Natalie Horler, hatte sich mehr als stilles Mauerblümchen denn als eigenständige Jurorin präsentiert, bemängelte vor allem das Onlinepublikum beim Finale.

Das würde mit einem Juror Bushido sicherlich nicht passieren. Er kündigte schon jetzt an, als Jurymitglied die "knallharte Wahrheit" sagen zu wollen, der ein oder andere heftige Schlagabtausch mit Platzhirsch Bohlen wäre vorprogrammiert.

Eine endgültige Entscheidung ist dem Bericht nach noch nicht gefallen. Der Skandal-Rapper soll laut Bild schon im vergangenen Jahr einmal als Juror im Gespräch gewesen sein, damals hätte sich die Chefetage bei RTL aber gegen den 33-Jährigen entschieden - weil er nicht zu einer Familienshow passe, wie sie DSDS nun mal sei. Bushido sieht das locker: „Jeder, der mich kennt und schon in anderen Shows gesehen hat, der weiß, dass ich mich benehmen und anpassen kann.“

Moderiert Hunziker wieder bei DSDS?

Wie die Bild-Zeitung weiter berichtet, soll auch die Moderation von "Deutschland sucht den Superstar" neu besetzt werden. Marco Schreyl, der seit die Castingshow seit 2005 regelmäßig moderiert, muss demnach seinen Hut nehmen - für ihn könnte ein altbekanntes Gesicht auf die DSDS-Bühne zurückkehren: Michelle Hunziker soll bei RTL als Wunschkandidatin für die zehnte Staffel im Gespräch sein.

Sie moderierte die Show bereits in den ersten Staffeln von 2002 bis 2005 an der Seite von Carsten Spengemann und ist aktuell als Jurymitglied beim Ableger "DSDS-Kids" auf RTL zu sehen. (swe)