Dwayne „The Rock“ Johnson, 48, ist neben Arnold Schwarzenegger der Muskelmann unserer Herzen: Kaum ein anderer Schauspieler mit diesen Bizepsumfängen kann so grimmig und gewaltbereit dreinschauen, um die Drohgebärde dann im nächsten Moment mit einer kinder-niedlichen Unschuldsmiene wieder zu konterkarieren. Dass Johnson seine enormen Körperkräfte auch einzusetzen vermag, hat er als Wrestler hinreichend bewiesen, insgesamt erhielt er zehnmal den höchsten Titel der WWE (World Wrestling Entertainment Inc.) und ist damit einer der erfolgreichsten Akteure der Liga.

Aber der Mann kann und macht viel mehr. Für sein karitatives Engagement wurde er nun von der Hollywood Critics Association (HCA) mit dem Trailblazer-Award geehrt. „Trailblazer“ sind auf Deutsch Wegbereiter, der Preis wird Schauspielern und Filmemachern verliehen, die sich für den „sozialen Wandel“ einsetzen. „Dwayne Johnson verkörpert alles, wofür unser Trailblazer-Award steht. Er engagiert sich mit größtem Einsatz für viele wichtige Dinge und nutzt seine Stimme, um in einer Zeit, in der es am nötigsten ist, Gutes zu tun“, sagte HCA-Vorsitzender Scott Menzel laut dem Branchenmagazin Hollywood Reporter.

Johnson hat während der Corona-Pandemie immer wieder Geld an soziale und medizinische Einrichtungen gespendet. Er entwickelte in dem Zusammenhang auch ein rege Tätigkeit auf seinem Instagram-Kanal – der Schauspieler und seine Familie waren selbst mit dem Virus infiziert. Außerdem unterstützt er seit längerem die Black-Lives-Matter-Bewegung und setzt sich für die Make-A-Wish-Stiftung ein, um ernsthaft erkrankten Kindern lebensverändernde Wünsche zu erfüllen.

Johnson reagierte per Instagram auf die Ehrung: „Dies ist für mich etwas ganz Besonderes und ich fühle mich zutiefst geehrt und vor allem sehr dankbar, dass ich diese hohe Auszeichnung erhalten habe. Im Laufe Ihrer Karriere hoffen Sie, mit Ihrem Tun etwas Einfluss zu haben – etwas Gutes für die Menschen zu bewirken und hoffentlich ein wenig Wert für deren Leben zu schaffen.“ Die Preisverleihung findet am 5. März online statt.