Berlin - Der ehemalige Bassist der Ärzte, Hagen Liebing, ist am Sonntag in Berlin gestorben. Das teilte das Berliner Stadt-Magazin tip auf seiner Facebook-Seite mit. Liebing war leitender Musikredakteur des Magazins.

Laut „Tagesspiegel“ litt Liebing an einer schweren Krankheit. Sein Tod sei aber überraschend schnell gekommen.

Liebing war von 1986 bis zur Auflösung 1988 Bassist der Ärzte. Allerdings lehnte er es ab, vollwertiges Mitglied der Band zu werden. Bela B. hatte den Bassisten in die Band geholt.

Bei der Neugründung der „Ärzte“ übernahm Rodrigo González den Bass. Liebing hatte mit dem Kapitel abgeschlossen, wie er später in Interviews erzählte.

Als Zeichen der Trauer hat Bela B. am Sonntagnachmittag sein Facebook-Profilbild verändert. 

Hagen Liebing wurde 1961 in Berlin geboren. Er leitete von 2003 bis 2010 die Öffentlichkeitsarbeit bei Tennis Borussia Berlin. Er lebte mit der Radio-Eins-Musikchefin Anja Caspary und den beiden gemeinsamen Kindern zusammen. (red)