In der Biografie des chilenischen Schriftstellers Antonio Skármeta stößt man immer wieder auf das Kino und den Film als wichtige Inspirationsquellen seines künstlerischen Schaffens. Das gilt nicht zuletzt für seinen berühmten Roman „Mit brennender Geduld“, der von der Freundschaft eines Postboten mit dem großen Dichter Pablo Neruda handelt und schließlich in den mörderischen Putsch gegen die Allende-Regierung vor bald 50 Jahren mündet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.