„Im Januar 1923 beginnt das wildeste Jahr der Weimarer Republik. Deutschland ist mit seinen Reparationszahlungen in Verzug. Frankreich und Belgien revanchieren sich mit der Besetzung des Ruhrgebiets.“ Mit dieser nüchternen zeithistorischen Einordnung beginnt Christian Bommarius seine literarische Chronik des Jahres 1923, das durch eine atemberaubende Inflation im historischen Gedächtnis geblieben ist. Für Stefan Zweig ist die Erfahrung der Entwertung ein Schlüsselerlebnis zum Verständnis des heraufziehenden Nationalsozialismus. Wir dokumentieren einige Passagen aus Christian Bommarius’ „Im Rausch des Aufruhrs. Deutschland 1923“, das am 16. März bei dtv erscheint.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.