Berlin - Sie ist nach Dagmar Reim, Patricia Schlesinger (beide RBB), Monika Piel (WDR), Karola Wille (MDR) und Yvette Gerner (Radio Bremen) überhaupt erst die sechste Frau an der Spitze einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt in Deutschland – und das ausgerechnet beim als konservativ geltenden Bayerischen Rundfunk (BR). Seit Montag ist Katja Wildermuth dessen Intendantin.

Und fast noch erstaunlicher: Die 55-Jährige verfügt nicht mal über Stallgeruch. In Diensten des BR stand sie noch nie. Die Mutter zwei erwachsener Kinder hat auch kein CSU-Parteibauch. Immerhin: Die in Berlin geborene Wildermuth ist in Anzing bei München aufgewachsen und hat an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität studiert.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.