Das „Schloss“: 1859 als Gutssitz erbaut, 1919 ausgebrannt
Foto: Archiv Haslau

Berlin - Eine Tramfahrt mit der M4 vom Alexanderplatz zum Weißen See dauert 16 Minuten. Vor 140 Jahren brauchte die Pferdebahn nur neun Minuten länger. Es gab noch keine Ampeln und weniger Stationen. Die Line 62 wurde 1877 von der Neuen Berliner Pferdebahn-Gesellschaft (NBPfG) eingeweiht und von den Berlinern, die am Wochenende zur Erholung ins Umland wollten, dankbar angenommen. Auch Fontane nutzte sie, als er 1878 nach Malchow zu seiner einzigen „märkischen Weihnachtswanderung“ aufbrach. Für die Fahrt nach Weißensee zahlte er 20 Pfennig.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.