Berlin/New York - Serienfans kennen den Schauspieler Michael K. Williams aus seinen Rollen als homosexueller Straßengangster Omar Little in „The Wire“ und als Alkoholschmuggler Chalky White in „Boardwalk Empire“. Sein Gesicht prägte sich schnell ein, auch durch eine markante Narbe, die er sich an seinem 25. Geburtstag zugezogen hatte. Während einer gewalttätigen Auseinandersetzung in einer Bar in Queens wurde ihm von einem Kontrahenten mit einer Rasierklinge das Gesicht aufgeschlitzt. Nachdem die Verletzung verheilt war, blieb die Narbe – und Williams wurde für mehrere Musikvideos und als Model engagiert. 

Mit Omar Little schuf Williams einen der beliebtesten und beständigsten Charaktere in einer neuen Blütezeit des Fernsehens. Nun ist Williams im Alter von nur 54 Jahren gestorben, er wurde am Montagnachmittag von Familienmitgliedern in seiner Penthouse-Wohnung in Brooklyn tot aufgefunden, wie die New Yorker Polizei mitteilte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.