Afrikanischer Elefant, Illustration von Johann Christian Daniel von Schreber (17391810). 
Foto: Getty Images

Berlin - Ja, das Thema ist ein Elefant, Madame. Und das nicht nur, weil es seit Jahrzehnten im Raum steht, ohne gesehen zu werden. „Berlin dekolonisieren – was heißt das?“, fragen die meisten, und die deutsche Kolonialgeschichte ist in den Schulen ja auch nur Stoff für eine Doppelstunde. Das hat sich auf dem Nachhauseweg durchs Afrikanische Viertel dann oft schon wieder versendet. Oder beim nächsten Besuch im Naturkundemuseum, wenn man vor dem Brachiosaurus-Skelett steht (seit 2009 eigentlich: Giraffatitan), von dem entscheidende Teile vor 110 Jahren im heutigen Tansania ausgegraben wurden, als das Land gerade Deutsch-Ostafrika hieß.   

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.