Mit „Salonfähig“ hat der österreichische Autor Elias Hirschl einen Roman geschrieben, der bei Erscheinen für einiges Aufsehen sorgte. Es ist ein Buch über junge Neokonservative in Österreich, zu denen auch der zeitweilige Bundeskanzler Sebastian Kurz gerechnet wird. Inzwischen ist zwar Kurz nicht mehr im Amt, nicht einmal mehr im Lande, aber neokonservative Politiker suchen in europäischen Ländern weiterhin Aufmerksamkeit zu erringen. Grund genug, mit dem Schriftsteller über seine Sicht auf den Politikertyp Kurz, die ÖVP und sein Buch zu sprechen, das mit viel Witz dem schauerlichen Wahn der Realität näher kommt, als einem lieb sein kann. Wir trafen Elias Hirschl nach einer Veranstaltung in Berlin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.