Am Abend hat sie sich dann doch das erste Spiel der ukrainischen Nationalmannschaft angeschaut. Den großen Moment, als das eigene Team zum ersten Mal bei der Europameisterschaft in der Heimat auflief, den wollte Ivanna Kobernik nicht verpassen, auch wenn normalerweise ihr Mann der größere Fußballfan ist. „Wir haben die Hoffnung, dass die EM ein großes Sportfest wird“, sagt sie. Vielleicht könne die EM etwas zum Positiven bewegen in der Ukraine.

Ivanna Kobernik ist Journalistin, in Beiträgen für das Magazin Korrespondent, auflagenstärkste und politisch bedeutsamste Zeitschrift der Ukraine, schreibt sie über die Regierung Janukowitsch, in ihrem Blog rügt sie immer wieder deren Umgang mit der einstigen Regierungschefin Julia Timoschenko. Deren Misshandlungen im Gefängnis nennt sie in einem aktuellen Eintrag die Spitze eines Eisberges.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.