Berlin - Arno Mohr, einer ihrer Ostberliner Grafiker-Kollegen, hatte über den künstlerischen Ruhm im Alter gesagt, er sei „wie Schaum auf der Welle“. Auch die Pankower Grafikerin Ruth Wolf-Rehfeldt nimmt ihre späte Berühmtheit gelassen. Dass man sie seit ein paar Jahren wegen ihrer „Typewritings“ gerade unter jungen Künstlern als Avantgardistin feiert, genießt sie mit einer ruhigen Heiterkeit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.