Dr. Geri Nasarski wurden als Osteuropa-Expertin mehrfach ausgezeichnet.
Foto: Rundfunk Berlin-Brandenburg

BerlinDie Journalistin Geri Nasarski, erste Chefredakteurin des Ostdeutschen Rundfunks Brandenburg (ORB) und langjährige Korrespondentin des ZDF in Warschau, ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Wie der RBB am Freitag mitteilte, starb Nasarski am Mittwoch.

Die 1944 in der Nähe von Posen geborene Osteuropa-Expertin arbeitete zunächst für die ZDF-Sendung „Kennzeichen D“ und ging 1986 als Korrespondentin für den Sender nach Warschau. 1992 wurde sie ORB-Chefredakteurin, 1997 dann Beauftragte des Senders für Osteuropa und Arte.

Die 1944 in der Nähe von Posen geborene Osteuropa-Expertin arbeitete zunächst für die ZDF-Sendung „Kennzeichen D“ und ging 1986 als Korrespondentin für den Sender nach Warschau. 1992 wurde sie ORB-Chefredakteurin, 1997 dann Beauftragte des Senders für Osteuropa und Arte.

Nasarski, die auch mehrere Bücher verfasste, habe das Bild von Polen in der Zeit des demokratischen Aufbruchs entscheidend mitgeprägt und die Stimme der Opposition über den Eisernen Vorhang hinweg hörbar gemacht, erklärte RBB-Chefredakteur Christoph Singelnstein.