Linda und Paul wohnen in Prenzlauer Berg. Beim Spaziergang laufen ihnen die Touristen vor den Kinderwagen: „Wo war sie nochmal, die Mauer?“ Nachdem das Paar den kleinen Sohn in die Obhut der Großeltern gegeben hat, erlebt es in Andreas Montags Erzählung „Glückliche Menschen“ eine Nacht an verschiedenen Orten Berlins. Paul fährt dafür nach Weißensee. Linda steigt nur in den Fahrstuhl. Mit dem Stutzen über die altbackende Formulierung „Linda hatte sich hübsch gemacht“ stellt sich die Erkenntnis ein, wohin sie sich begibt. Sie ist vom Hausbesitzer eingeladen, dem „Mogul“, viele Jahre älter als sie, übrigens auch der Arbeitgeber ihres Mannes.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.