Deutschland, das Land der Wurstesser, mag das Durchwursteln nicht. Das schöne, sinnliche Wort gilt uns als Synonym für charakterliche Schwäche, für mangelnde Führungsstärke und fatale Entschlusslosigkeit. Politische Kommentatoren beklagen das Durchwursteln, wo immer es geht. Und es geht immer: Seit dem Ende der Basta-Politik wird in Deutschland angeblich nur noch gewurstelt, im Ausland ohnehin. Die Administration der Europäischen Union steht als Hort des Durchwurstelns im Ansehen ganz unten. Selbst Barack Obama wurstelt sich in unseren Augen durch, seitdem es ihm nicht gelungen ist, im Handstreich die armen Tellerwäscher zu Millionären zu machen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.