Wenn irgendwas nicht läuft, irgendein Produkt vereinheitlicht werden soll – Brüssel ist schuld. Diese oberflächliche Klage ist so weit verbreitet, dass Politiker sie sogar im derzeit laufenden Wahlkampf für das Europa-Parlament im Munde führen: Brüssel-Bashing gibt im Zweifel noch immer ein paar Wählerstimmen. Alle Korrespondenten, die in Brüssel arbeiten, bestätigen: Das Klischee vom „Raumschiff Brüssel“ ist insofern zutreffend als das die Ausmaße der Institutionen gewaltig sind.

Das Europäische Parlament und die EU-Kommission sprechen in 27 Sprachen, allein 1800 Übersetzer gibt es – insgesamt sind für die EU 33 000 Menschen tätig. Aber da geht es schon los mit schrägen Vergleichen: Allein in Hamburg arbeiten über 70.000 Menschen für die Stadt. Zwar zählen hierzu auch Lehrer und Polizeibeamte – aber dennoch: Angesichts von 500 Millionen Bürgern in Europa relativiert sich das mit dem Moloch Brüssel ein wenig.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.