Köln - Alexander Klaws ist Deutschlands bester Promi-Tänzer. Der 30-Jährige gewann am späten Freitagabend das Finale der RTL-Show „Let's Dance“. Das TV-Publikum und die Jury mit Joachim Llambi (49), Profi-Tänzerin Motsi Mabuse (32) und dem Choreographen Jorge Gonzalez (46) entschieden sich für Klaws, der sich in dem Schlussakt der Show gegen seiner Rivalin, die Eisläuferin Tanja Szewczenko (36), durchsetzte.

Klaws legte mit seiner professionellen Tanzpartnerin Isabel Edvardsson (31) drei Nummern aufs Parkett: einen Slowfox („You Are The Sunshine Of My Life“ von Stevie Wonder), einen Freestyle („Dirty Dancing-Medley“) und als Lieblingstanz einen Charleston („Dick & Doof Theme“ von Fred Strittmatter und Quirin Amper jr.).

Somit gelang Klaws das Kunststück, innerhalb von etwa elf Jahren zwei große RTL-Wettbewerbe im TV zu gewinnen: 2003 war der aus Sendenhorst (Nordrhein-Westfalen) stammende Künstler der erste Sieger der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“, bevor er am Musical Karriere machte.

Im Gegensatz zu anderen namhaften RTL-Shows schlug sich „Let's Dance“ in der Gunst des Publikums beachtlich: Im Halbfinale vor einer Woche hatten 5,24 Millionen Zuschauer eingeschaltet. (dpa)