Liebe auf Lunge: Höppner (Damian Hardung) und Vera (Luna Wedler)
Foto:  Warner Bros./Tom Trambow

Berlin - Was bitteschön ist ein „trockener Selbstmörder“? Für Frieder ist es ein Witz, auf eigene Kosten. Im Auerhaus, wo sie auf ihn aufpassen sollen, ist er überhaupt der Lustigste. Nur dass keiner lacht, wenn er wieder Pillen nimmt und sich totstellt, um die anderen ins Bockshorn zu jagen. Wie lebt man mit einem, der nicht mehr leben will? Der es schon einmal versucht hat und meint, er könne es jederzeit wieder tun? Über diese trostlose Spannung hat der Berliner Lesebühnenautor Bov Bjerg ein wunderbares Buch geschrieben, 2015 veröffentlicht und mittlerweile Schulstoff.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.