Gran Canaria - Ausgangssperre ist 22 Uhr, aber ich kann Fußball spielen! Wenn ich den Leuten auf Gran Canaria erzähle, dass ich zum Fußballspielen hergekommen bin, dann wird das eher als Scherz aufgefasst, aber es stimmt. Ich habe mir ein Quartier direkt neben dem cancha de fútbol gesucht.

In Berlin spiele ich pro Woche bis zu fünfmal und das Verbot hat mich ins Mark getroffen. Die soziale Dimension, sich mit 20 anderen Fußball-Wahnsinnigen zu treffen, fehlte, und so riskierte ich 200 Euro für den Flug nach Las Palmas, weil ich in der Hauptstadt der Kanaren Fußballfreunde habe, die jeden Sonntag spielen und mich mitspielen lassen.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.