Zwei Sätze werden im Laufe dieses Films mehrfach und von unterschiedlichen Personen gebraucht, der eine: „I’m working on it“ – Ich arbeite dran. Und der andere: „I’ll figure something out“ – Ich denk mir was aus. Es sind dramaturgische Leitsätze, sie liefern das Motto der Handlung und sie werden eingesetzt wie Beschwörungsformeln, wenn die Lage aussichtslos scheint und die Aufgabe unlösbar; „Mission: Impossible“ eben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.