Wenn es nach dem Fachpublikum geht, steht der Gewinner der Goldenen Palme des 67. Festivals von Cannes bereits fest: „Winter Sleep“ von Nuri Bilge Ceylan. Zwei Stunden vor Beginn der Vorstellung stellten sich die Zuschauer vor dem Grand Théâtre Lumière an, um die neue Regiearbeit des türkischen Autorenfilmers zu sehen. Denn Bilge Ceylan ist der längst nicht mehr geheime Favorit von Cannes; schon vor Beginn dieses Festivals wurde sein Name bei den Buchmachern hoch gehandelt, gleich nach dem des Briten Mike Leigh.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.