Mitte der 1980er-Jahre, lange vor Harry Potter oder Ken Folletts Säulen und Toren, gab es schon mal ein überaus populäres Buch. Kein westdeutscher Haushalt schien damals ohne Noah Gordons „Der Medicus“ auszukommen; und auch in der Westberliner U-Bahn waren die Sitzbänke voll mit Lesern dieses Historienromans.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.