Berlin - Die Kapuze tief über den Kopf gezogen, blickt der junge Mann auf mich herunter, sein Blick wirkt fast grimmig. Ich liege vor ihm auf einer Pritsche. Der junge Mann heißt Simon Schempp und gehört zu Deutschlands besten Biathleten. Sein Foto hängt links von mir an einer Wand in einem Untersuchungszimmer in der Charité. Simon Schempp war auch schon hier in der Abteilung Sportmedizin, möglicherweise hier in diesem Raum, vielleicht in einem anderen Untersuchungszimmer. Die Abteilung Sportmedizin nimmt einen ganzen Flügel des historischen Gebäudes an der Hannoverschen Straße in Mitte ein.

Sportmediziner: „Wir haben ein sehr buntes Klientel“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.