"Das Portal ist tot, lang lebe das Portal.“ Mit diesen Worten endete kürzlich ein Artikel im Magazin Wired über das, was Marissa Mayer derzeit mit dem Internetkonzern Yahoo anstellt. Die Strategie, die das Fachblatt der Technikwelt unter der 38 Jahre alten Chefin zu erkennen meint, befremdet zumindest im ersten Augenblick. Yahoo, der einstige Pionier der Internet-Branche, war in den vergangenen Jahren immerhin der Inbegriff des Portals. Aber das war nichts Gutes.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.