Dr. Ruth Westheimer in einer Szene des Films "Fragen Sie Dr. Ruth"
Foto: cse/Filmwelt/dpa

Nein, sie sei keine Feministin, sagt Ruth Westheimer im Kreis ihrer Tochter und Enkeltochter. Gleiche Rechte, gleicher Lohn, legale Abtreibung – dafür bist du doch immer eingetreten, entgegnet die Enkelin. Also sag, dass du Feministin bist, fordert sie die Großmutter auf, mit derselben Vehemenz, mit der diese in ihren äußerst populären Sendungen Zuschauer aufgefordert hatte, Wörter wie Penis und Vagina zu sagen. Ruth Westheimer lenkt schließlich ein. „Gut, dann bin ich eben Feministin, aber keine radikale.“ BHs  verbrennen - niemals. „Dafür bin ich zu altmodisch und zu spießig.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.