Esty (Shira Haas) ist nach Berlin abgehauen, sie hat genug von der konservativen Welt.
Foto: Netflix/Anika Molnar

Berlin - Eigentlich wird Esther, genannt Esty, zum Schabbat bei der Familie ihres Mannes erwartet. Doch die junge Frau, kaum volljährig und seit einem Jahr mit Yakov verheiratet, taucht nicht auf. Denn Esty (Shira Haas) ist abgehauen, ausgebrochen aus der Welt der ultraorthodoxen Satmarer in Brooklyn, mit ihren strengen Regeln und Rollenbildern. So wie es vor Jahren auch schon ihre Mutter getan hat, als sie es nicht mehr aushielt, dass diese Ausprägung des jüdischen Glaubens Frauen praktisch ans Haus fesselt und vor allem darauf reduziert, Kinder zu gebären.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.