Die Alte Nationalgalerie entwarf Stüler in den Jahren 1862 bis 1865. Das ebenfalls auf der Museumsinsel gelegene Neue Museum gilt als Stülers Hauptwerk.
Foto: dpa/Paul Zinken

Berlin - Bis vor zwei Jahrzehnten war er nur noch Fachleuten ein Begriff: Friedrich August Stüler, dessen Geburtstag an diesem Dienstag zum 220. Mal begangen werden kann. Es brauchte letztlich die heftige Debatte der späten 1990er-Jahre um den Wiederaufbau des Neuen Museums auf der Museumsinsel, damit auch einer breiteren Öffentlichkeit wieder bewusst wurde: Hier geht es um das Hauptwerk jenes Architekten, der den Zeitgenossen schon seit den 1830er-Jahren als bedeutendster preußisch-berlinischer Architekt neben Karl Friedrich Schinkel galt und nach dessen Tod 1841 als dessen legitimer Erbe betrachtet wurde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.